Labrador Mix/Mischling

Labrador Mischling als Alternative zum reinrassigen Labrador


Sind Sie auf der Suche nach einem Labrador Welpen, Labrador Mix, Labrador Deckrüden oder möchten Sie einem Labrador In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Labrador Anzeigen.

Kategorie:Labrador Welpen

1
labrador welpen
01.02.2016
99707 kyffhäuserland

labrador welpen

zeitweise labradorwelpen zur abgabe
1.000 € 99707 kyffhäuserland
thüringen
Aufrufe: 12259
01.02.2016
1

Wann ist ein Hund ein Labrador Mix?


Ein Labradormischling grenzt sich ganz klar begrifflich von einem reinrassigen Labrador ab. Doch wann ist ein Hund ein Labrador Mix?

Das trifft dann zu, wenn der Stammbaum des Welpen nicht nur aus ebenfalls reinrassigen Labradoren besteht, sondern von einem Hund einer anderen Rasse oder einem Mischling gekennzeichnet ist.

Das kann zum Beispiel ein direktes Elternteil, oder aber ein Familienmitglied der dritten oder höhreren Generation betreffen.

Während die reinrassigen Labradore einen Stammbaum besitzen, der auf eine einwandfreie Blutlinie bestimmter Labradorzuchten schließen lässt, haben Labradormischlingswelpen meist keinen Stammbaum.

Labrador Mischling
Die Augen und die Erscheinung dieses Labrador Mischling sind beeindruckend.

Je weniger über die Familie, auch in der dritten oder vierten Generation, eines Welpen bekannt ist, desto weniger ist deutlich, welchen Anteil die Gene des Labradors an dem Mischlingswelpen haben.

Wer einen Labrador Mischlung als neues Familienmmitglied aufnehmen möchte, sollte sich also im Klaren darüber sein, dass die typischen Merkmale eines Labradors wie die Familientauglichkeit und die Genügsamkeit nicht zwangsläufig beim Labrador Mix gegeben sein muss.

Wer einen Labrador Mix Welpen kaufen möchte, sollte sich also möglichst intensiv mit der Herkunft und der Art der Eltern auseinandersetzen. Denn nur so kann man sich ein Bild darüber machen, ob der Welpe zur neuen Familie passt oder nicht.

Welche Mischlinge gibt es?

Labrador Schäferhund Mischling
Labrador Schäferhund Mischling

Eine häufige Art von Labrador Mischlingen ist der Labrador-Schäferhund-Mischling. Das liegt insbesondere daran, dass die Rassen eine ähnliche Größe haben und eine Paarung daher nicht abwegig ist.

Aufgrund der positiven Eigenschaften der beiden Rassen sind die Labrador Mischlingswelpen beliebt, vor allem bei sportlichen Familien.

Die aufmerksame, aktive Art des Schäferhunds gepaart mit der gutmütigen, familienbezogenen Art des Labradors führt zum perfekten Begleiter für Jogger oder Reiter.

Doch wie bereits beschrieben sichert die Paarung nicht zwangsläufig die Vereerbung dieser Eigenschaften. Vielmehr wird die Bandbreite bei Labrador Mix Welpen möglicher Wesenszüge durch eine Verpaarung zum Beispiel mit Schäferhunden deutlich größer.

Eine andere beliebte Art von Mischlingen sind Labrador-Golden Retriever-Mischlinge. Beide Rassen gelten in unseren Kulturkreisen als Familienhunde. Denn beide sind vom Wesen her sehr gutmütig und familienbezogen.

Aus diesen Gründen werden bei vielen Hobbyzüchtern beide Rassen parallel gehalten. Das führt zu häufigen Verpaarungen, die durch eine ähnliche Größe und Konstitution biologisch unproblematisch ist.

Labrador Rottweiler Mischling
Labrador Rottweiler Mischling

Neben diesen sehr häufigen Labrador Mischlingen gibt es noch seltenere Verpaarungen, vor allem solche mit großen Rassen. Dazu gehören zum Beispiel Labrador-Rottweiler-Mischlinge oder Labrador-Bobtail-Mischlinge. Jede Verpaarung der Labradore mit einer großen Rasse ist dabei denkbar.

Aber auch Labrador Mix Welpen aus Verpaarungen mit einer kleineren Rasse sind bekannt. So gibt es immer wieder Labrador-Beagle-Mischlinge oder Labrador-Cockerspaniel-Mischlinge. Die Labrador-Mischlinge stammen nur in seltenen Fällen aus professionellen Labradorzuchten und sind ansonsten bei privaten Züchtern und Privatpersonen zu finden.

Worauf ist beim Welpenkauf zu achten?

Labrador Mix Welpen
Was ist beim Labrador Mix Welpenkauf zu beachten? Spannend ist immer die Frage nach der endgültigen Größe des Mischlings.

Beim Welpenkauf ist auf viele Dinge zu achten, die erst einmal unabhängig von der Rasse sind.

Dazu gehört zum Beispiel die genaue Beobachtung der Sozialisation der Welpen. Sind die Labrador Mix Welpen aktiv, neugierig und an Menschen und das Außengelände gewöhnt, kann von einer guten Sozialisation ausgegangen werden.

Sind die Labrador Mix Welpen jedoch verängstigt oder werden im Abgabealter in einem stark begrenzten Bereich gehalten, kann es später zu Problemen in der Sozialisation kommen.

Wer einen Labrador Mix Welpen kaufen möchte, muss zusätzlich darauf achten, ob der Labrador Mischling auch zu den eigenen Vorstellungen passt. Ein wichtiges Kriterium ist da zum Beispiel die Größe.

Während bei reinrassigen Labradoren davon ausgegangen werden kann, dass alle Welpen eine ähnliche Größe erreichen werden, von zierlicheren und stämmigeren Ausprägungen abgesehen, kann bei einem Labrador Mix die einwirkende Rasse eine erhebliche Rolle spielen.

zwei Labrador Ridgeback Mischlinge auf dem Rasen
Labrador Ridgeback Mischlinge. Foto von Sabine eingereicht

So kann ein Labrador-Hovawart-Mix zum Beispiel deutlich größer werden als der durchschnittliche Labrador.

Das ist auch dann der Fall, wenn die Mutter vor Ort, die im Beispiel ein reinrassiger Labrador sei, eher zierlich ist. Beim Welpenkauf ist also darauf zu achten, dass sowohl Mutter als auch Vater der Labradormixwelpen vorgestellt werden.

Meist ist der Vater in Hobbyzuchten oder bei Privatpersonen nicht vor Ort. Hier kann man nach Bildern oder weiteren Informationen fragen. Doch nicht nur die potentielle Größe der Labrador Mix Welpen muss mit den eigenen Vorstellungen abgeglichen werden, auch das Wesen sollte zur neuen Familie passen.

Hier gelten die gleichen Grundsätze wie bei der zu erwartenden Größe. Entscheidend für den vererbbaren Teil des Wesens eines Welpens sind die Eltern.

Ist ein Elternteil ein reinrassiger Labrador, kann man davon ausgehen, dass diese Tier die typischen Wesenszüge eines Labradors aufweist. Ist der andere Elternteil reinrassig, jedoch von einer anderen Rasse, können hier die Wesenszüge auch abgeschätzt werden.

Labrador Mix
Es ist nicht immer klar welche Wesen und welchen Charakter ein Labrador Mix hat.

Die vererbten Wesenszüge bei den Labrador Mix Welpen sind dann jedoch eine Ansammlung möglicher Kombinationen. Ist ein Elternteil bereits ein Mischling, wächst die Anzahl der möglichen Kombinationen an Wesenszügen bei den Labrador Mix Welpen.

Aus diesem Grund findet man auch viele Labradormischlinge im Tierheim. Denn die Ausprägung des individuellen Wesens, das auch genetisch beeinflusst wird, steht erst nach der Welpenzeit fest, zu spät, um schadfrei festzustellen, ob der gewählte Labrador Mix Welpe wirklich zur Familie passt.

Sind Labrador Mischlinge die bessere Wahl?

Mischlingen sagt man im Vergleich zu ihren reinrassigen Artgenossen eine stabiliere Gesundheit nach. Diese Aussage stammt vor allem aus Erfahrungen, die durch Rassekrankheiten wie zum Beispiel Hüftschäden beim Deutschen Schäferhund entstanden sind.

Labrador Mix Mischling
Mischlingen sagt man im Vergleich zu ihren reinrassigen Artgenossen eine stabiliere Gesundheit nach. Diese Aussage stammt vor allem aus Erfahrungen, die durch Rassekrankheiten wie zum Beispiel Hüftschäden beim Deutschen Schäferhund entstanden sind.
Inzwischen ist jedoch bewiesen, dass eine professionelle Zucht einer Blutlinie keine negativen, gesundheitlichen Folgen für die reinrassigen Welpen hat.

 

Inzwischen ist jedoch bewiesen, dass eine professionelle Zucht einer Blutlinie keine negativen, gesundheitlichen Folgen für die reinrassigen Welpen besitzt.

Labrador Mischlinge sind daher nicht gesünder als reinrassige Labradore. Vielmehr ist die Gesundheit der Welpen von vielen Faktoren wie zum Beispiel der Gesundheit der Mutter während der Schwangerschaft ab.

Auch die Anzahl der Welpen in einem Wurf können die grundsätzliche Gesundheit der Labradormischlingswelpen beeinflussen. Es kann also nicht davon ausgegangen werden, dass durch den Kauf eines Labrador Mix Welpen mögliche Krankheiten keine Rolle spielen.

Vielmehr sind auch hier Fingerspitzengefühl, Erfahrung und die umfassende Information über die Elterntiere gefragt. Kauft man jedoch einen reinrassigen Labrador einer bekannten Blutlinie, kann man sich sicher sein, dass Zuchtschäden ausgeschlossen sind.

Angekommen in der Familie

Labrador Golden Retriever Mischling
Ein Labrador Golden Retriever Mischling

Hat man sich mit allen Aspekten beschäftigt, die man wissen muss, wenn man einen Labradormischling kaufen möchte, kann die Suche nach einem neuen Familienmitglied beginnen.

Da viele unerfahrene Hundebesitzer denken, Labrador Mischlinge sind mit reinrassigen Labradoren gleichzusetzen, lohnt sich der Blick ins Tierheim.

Hier warten einige Labrador Mischlinge, deren Herrchen oder Frauchen sich nicht intensiv mit den Mischlingsfragen auseinander gesetzt haben. Aber auch Labrador Mix Welpen vom Züchter oder einer Privatperson benötigen vor allem zu Beginn die ganze Aufmerksamkeit der neuen Familie, um in ihrem neuen Leben behutsam und sicher anzukommen.

Haben Sie einen Labrador Mischling? Was sind seine Charaktereigenschaften? Erzählen Sie von ihm und hinterlassen Sie einen Kommentar!

29 Gedanken zu „Labrador Mix/Mischling

  1. Wir hatten einen Bernersenn-Labrador-Mix mit 8 Wochen gekauft. Er starb mit 14,5 Jahren an einem Milztumor. Wir mussten ihn einschläfern lassen. Zu seinem Wesen muss ich sagen, dass er unfassbar anhänglich, liebebedürftig, aufmerksam, wachsam, gutmütig, familär, intelligent, guter Schwimmer, Jogger aber auch Chiller war. Seine Mutter war eine Bernersennhündin und sein Vater ein Labrador. Bobby hatte ein langes, schwarzes Fell. Eine Seele von Hund….

  2. Hallo,

    ja eine Freundin hat solche eine Mischung. Ich finde sie super gelungen, ist ein silbener Labbi – Aussi mix und eine sehr talentierte Hündin mit ausgeglichenem Charackter. Sie ist allerdings auch sehr bewegungsfreudig und möchte mit arbeiten und beschäftigt werden. Sie hat etwas buschigeres Fell als ein normaler Labbi und eine angenehme Größe, nicht zu groß / nicht zu klein. Dies Jahr hat sie geworfen, 11 super gelungene Mischlinge (Vater war reinrassig silbener Labrador).

    Ich selbst habe einen Cocker Labrador -Beagle Mix. ein schwarzer 5 Jähriger Rüde, der immer als Junghund oder gar Labrador Welpe abgestempelt wird. Er ist mein absoluter Traumhund und mache Agility und Trickdog mit ihm. Er liebt das und ich kann ihn super motivieren ohne Aufzupuschen. Er ist total schnell – sehr wendig. Total verschmust aber er hat auch eine ganz andere Seite. Knurrt viel – vor allem wenn er keine Lust hat, sehr nachrragend, sehr sensibel, hat eine große Distanz zu anderen Hunden.
    Sein Fell ist seidenweich – das ist nicht übertrieben. Und das ohne Spezialfutter oder Baden etc.
    Er stinkt nicht nach Hund – generell riecht er kein bisschen – und hat kaum Unterwolle.

    Er ist mein Seelenhund <3

    1. Hallo, deine Freundin hat ein Labbi Aussi Mix mädel? Die einen Wurf hatte. Der nächste Wurf würde mich sehr interessieren 😉 Lieben Gruß aus Miel

  3. Guten abend ich finde diese Seite sehr informativ . Ich selber habe seit 10 Jahren ein labrador Terrier mix und bin ots in sie verliebt . Sie hat mehr vom Terrier als vom Labrador. Ein trotz das sie nun in die Jahre gekommen ist ein wachsamen , verspielter wirbel Wind .
    Ein Traum von einem Hund und ich werde mich immer wieder für so einen Mix entscheiden

  4. Hallo, wir haben gestern Abend unsere Labimix Hündin bekommen.
    Wir haben sie aus einer Tötungsstation in Ungarn.
    Sie ist Morgen auf den Tag genau 4 Monate alt. Die ersten Minuten war sie eher zurückhaltend und scheu .. danach ging so langsam der Spieltrieb los. Sie ist sehr aufmerksam und gelehrig. Nach gut 30 Minuten “Platz in ihrem Korb” üben funktionierte dies ohne Problem sogar beim Mittagessen. Die Mutter ist ein Labi, der Vater leider unbekannt. Beim heutigen Messen war die Rückenhöhe bei stolzen 42cm .. wir sind gespannt wie sich unser Liebling entwickelt.

  5. Hallo Hundefreunde, wir haben seit 13 Monaten einen Labrador – Hovawart-Mix (Vater ein heller Hovawart, Mutter ein schwarzer Labrador). Er heißt “Macho” hat helles Fell und er macht seinem Namen alle Ehre. Mit Freude apportiert er seine Spielsachen, Gegenstände und Einkäufe und je mehr man ihn lobt, umso stolzer wird sein Gang. Er versteht sich super mit unserem freilaufenden Hasen namens “Rambo”. Die beiden kuscheln zusammen, lecken sich gegeseitig das Fell und trinken aus einem Napf. Und beim Betteln stehen sie nebeneinander in der Küche . Vom Labrador hat er die Leidenschaft fürs Wasser und Schwimmen und den ständigen Appetit. Vom Hovawart nur die Größe und Kopfform. Macho bereichert unser Leben jeden Tag aufs Neue und wir möchten ihn nicht mehr missen. Er hat einen guten Charakter, ist treu, brav zu jedermann, verspielt und kuschelbedürftig. Nichtbeachtung ist die schlimmste Strafe für ihn. Kann jedem Liebhaber zu dieser Mischung raten. Bestens geeignet für Hundesnfänger. Wünschen uns noch viele schöne unvergessliche Jahre mit unserem Liebling.

  6. Liebes Team,

    nachdem ich mein Labi-Omichen mit knapp 14 Jahren über die Regenbogenbrücke ziehen lassen musste,- entschied ich mich nun für ein Labi-Mix Mädchen,ca 2 Jahre jung, aus den Strassen Madrids. Paula muss wohl einer Liebesbeziehung aus Labi und Jack Russel,-oder Beagle..entstammen.Jedenfalls zeigt sie bereits jetzt ein super Sozialverhalten,-und,-…sie lernt schnell !! Über ihre gesundheitl.Stabilität lässt sich noch nichts berichten, sie lebt ja erst kurze Zeit bei uns.-Wir sind dankbar,sie zu haben. <3

  7. Nachdem unsere liebe alte Labby-Hündin Sina durch Komplikationen infolge einer Tumor-Operation verstorben war, wollten wir uns eigentlich keinen Hund mehr zulegen. Eigentlich.
    Jedoch gibt es in unserer Lokalzeitung eine Rubrik “Tier der Woche”, in der die Tierheime der Umgebung jeden Samstag einen ihrer Insassen vorstellen. Und da war ein Foto von Paul, Labrador-Beagle-Mix, 10 Monate alt, Umständehalber von den Besitzern abzugeben.
    Wir fuhren also zu dritt nach Lindern, trafen Paul und seine Familie, und fuhren zu viert wieder weg…

    Unser Paul ist ein mittlerweile 3 3/4 Jahre alter Labrador-Beagle Mix, mit glänzend schwarzem Fell, weißem “Goatie” und einigen weißen Grannenhaaren an Bauch und Brust. Entlang des Rückgrats hat sein Fell ausgesprochen elegant wirkende Wellen. Die Hinterpfoten weisen weiße Zehenspitzen auf. Auf dem muskulösen Körper sitzt ein meiner Meinung nach leicht zu kleiner Kopf. Trotzdem ist er ein sehr eleganter Hund, ca. 25 kg schwer und etwa so groß wie eine klein geratene Labradordame. Achja, und irgendwie hat er ‘ne dicke Nase…

    Um seinen Charakter zu beschreiben, muß ich etwas weiter ausholen, entschuldigt die Wand aus Text, aber vielleicht ist sie ja für den ein oder anderen aufschlußreich.

    Zu uns kam Paul mit einer Hypothek: Die Vorbesitzer hatten ihr kastrieren lassen, wohl um seinen “donnerschlagartiges” Temperament zu bändigen. Währen der Operation stellte sich heraus, daß er einen Wanderhoden hatte, der nicht ad hoc gefunden werden konnte. Also wurde er wieder zugenäht und lebte zunächst mit einem einzelnen Hoden weiter. Dieser produzierte auf Teufel komm raus Testosteron, was ihm einen nicht gerade dezenten Duft nach Männerklo verlieh. Und die Sache mit dem “ruhiger werden” klappte natürlich auch nicht… Er versuchte auch nach Leibeskräften, alles zu dominieren, was ihm in die Quere kam.

    Nachdem wir ihn also adoptiert und unserer eigenen Tierärztin vorgestellt hatten, empfahl sie nachdrücklich, den verbliebenen Hoden auch entfernen zu lassen. Einerseits, um die Risiken einer solchen Anomalie zu vermeiden, andererseits, um das starke Freibier-im-Stadion-Aroma loszuwerden. Der Kleine pieselte sich nämlich vor lauter Quirligkeit beim Gassigehen schon mal im Laufen auf die Pfoten. Achja, und das Dominanzverhalten sollte dann angeblich auch besser werden. Wurde es dann auch.

    Lieb und gut war unser Paul schon immer, nur mit der Erziehung hat es stark gehapert. Als wir das mit viel Liebe und einem echt guten Hundetrainer so haaalbwegs hinbekommen hatten, entwickelte sich Paul zu einem echten Pfundskerl. Kinderlieb auch mit kleinen Kindern, verträglich mit den allermeisten anderen Hunden, wachsam, verspielt, freundlich, einfühlsam. Und er ist ein geradezu unglaublicher Balljunkie. Hält man ihm ein Leckerli und einen Ball hin, wird er immer den Ball auswählen. Immer. Der muß nicht einmal geworfen werden.

    Merkt man ihm die unterschiedlichen Rassen der Eltern an? Ich denke schon, sehr deutlich merkt man das an seinem Bellen. Wenn er mit anderen Hunden spielt und ihnen hinterherjagt, bellt er extrem hell, wie ein Beagle in der Meute. Hört er einen Fremden durch die geschlossene Wohnungstür durch den Flur gehen – oder sich dem Grundstück in verdächtiger Weise nähern – bellt er tief wie der dickste Labby-Brummer aus dem finsteren Kanada.

    Paules Wurfschwester wohn übrigens zufällig im Nachbardorf und gleicht ihm wie ein Ei dem anderen. Auch ihr Charakter scheint ziemlich ähnlich zu sein.

    Paul wird von jedem geliebt, oder zumindest gemocht. Dieser große schwarze Knallkopp wickelt jeden um den Finger und ist der großartigste Hund, den ich mir vorstellen kann. Wenn jeder Labrador-Beagle Mix so ein sollte, züchtet sie und verteilt sie an die Armen, die noch keine Hunde haben! 😉

  8. Unser Hund heißt Odin und ist im August 2015 geboren. Sein Vater ist ein schwarzer Labrador und seine Mutter ein Greyhound – Husky – Mix. Er ist braun-schwarz beige gestromt hat ein sehr liebes und gutmütiges Wesen vom Laby, die Geschwindigkeit vom Windhund und die Ausdauer vom Husky. Es macht sehr viel Spaß mit ihm unterwegs zu sein. Er kommt auch mit fast allen Hunden sehr gut aus.

    1. Hallo sehr schön was man hier lesen kann!!
      Mein Hund Rubio aus Mallorca soll ein Whippet-mix sein, ist wohl aber mehr ein Galgo/Greyhound-Labbi-mix! Seine Schulterhöhe 66 cm u ca 27 kg, ist super lieb, mit fast allem verträglich, springt und rennt für sein leben gern u hört auch ganz gut, wenn keine anderen Hunde in der Nähe sind!!!
      Ein totaler Schmusebär, nur bei Begegnungen mit anderen Hunden , wird erst mal nur gebellt!!

  9. Hallo,
    Wir haben einen Labrador Do Khyi Misching. Mutter ist eine schwarze Labradorhündin und der Vater ein roter Di Khyi.
    Wir hatten einen eigenen Wurf ungeplanten Wurfin dieser Konstellation und die Welpen daraus sind einfach super tolle Familienhunde. Eine Hündin aus diesem Wurf haben wir selbst behalten.
    Der Charakter dieser Hunde ist wirklich toll. Sehr freundlich zu Kindern und auch zu Kleintieren .
    Hunde die absolut Stress resistent sind und die man wirklich überall mit hinnehmen kann.
    Die Hunde sind nun 10 Monate alt und sind ausgewachsen ein wenig größer als die Mutter und bewegen sich auch in der Gewichtsklasse eines Labradors .

  10. Hallo, freu mich so viel positive Komentare über Labrador mix zu lesen, vor 1 und halb jahren
    haben wir uns für einen Labimix aus Bulgarien aus der Tötungsstation entschieden, ein wundervoler Hund mit den namen Bella, wie alle Strassenhunde sehr ängstlich und vorsichti bei allen neuen Situationen, mit viel geduld und alle Liebe haben wir sie endlich so weit das sie ohne Leine läuft und auf Autos nicht mehr so schreckhaft reagiert, das Haus hat sie als ihre Bude entdeckt wo sie bei jede gelegenheit reinschlupft und nur mit läckerli wiederwillig verlässt.
    Sie ist leider keine Wassermaus im gegenteil schon die Pfützen umgeht sie wie eine feine Dame, das sie Labradormix ist sieht man deutlich an der sehr helle Farbe, Statur und der typische Schnauze und schlappohren, mit wem sie gekreuzt wurde konnten uns die Tierschützer auch nicht sagen, diese typische Labimix sieht man häufig im süden auf der Strasse. Wenn auch nicht ein reinrasiger Labrador trotzdem eine verschmuste , Kinderliebe und sehr Sociale Hündin, die glaube ich nie auf die Idee kommen wurde jemandem was böses tun.
    Ich denke das man mit einem mix mehr bekommt , als mit eine reine Rasse. Muss noch erwähnen das wir sie mit berreits drei jahren bekommen haben, angepast zur unser alter.
    Möchte diesen Hund nicht missen und hoffe das sie noch lange lebt.

  11. Hallo. Die Seite finde ich ja toll. Auch wir haben einen Boxer-Labradorhündin. Nachdem unsere Dtsch Drahrhaarhündin nach 14 Jahren eingeschläfert werden musste, wollte mein Mann keinen Hund mehr im Hause. Nach 2 Monaten hatten wir dann unsere jetzt 2Jahre alte Ronja. Mein Mann billigte den Hund anfangs nur unseretwegen. Und das muss sie gespürt haben. Das Wesen dieses Mix ist sowas von lieb, gehorsam, ausgeglichen, aber auch verspielt, lustig und frech, dass es mit ihr nur noch Spaß macht. Wenn wir mit ihr unterwegs sind, fragen Sie, welche Rasse das ist und ob wir sie verkaufen möchten. Nein! Niemals!

  12. hallo zusammen,
    ich brauche einen Rat meine Enkelin und ich haben seit 4 Monaten eine helle Labrador Husky-Mix Hündin. Sie ist jetzt genau 6 Monate alt.
    Ihre Mama schwarze Labrador Hündin ihr Papa schwarzer Husky.
    Wir fanden die Mischung ziemlich gut, da wir zuvor schon eine Husky/ Bordercollie Hündin hatten.
    Diese war, außer ihrem Jagdtrieb unkompliziert und brav. In den Büchern hieß es, dass ein Labrador ein idealer Familienhund und Begleithund sei. So weit so gut jetzt haben wir einen kleinen Welpen, der sehr aufmerksam und gelehrig ist, sich von meiner Enkelin viele Tricks und Übungen angeeignet hat und sehr gelehrig ist.
    Im Haus ist sie eigentlich normal, aufgeweckter ruhiger Welpe. Dies ändert sich sobald Personen erscheinen, diese müssen erst mal angesprungen und begrüßt werden und vor Freude verliert sie dann Wasser und läßt sich dann nur schwer beruhigen. Endlich ist was los. Laut Hundeschule sollte man Welpen ruhig halten und nicht zu viel Stress aufbauen.
    Wir sind in der Hundeschule damit sie Befehle befolgen kann und wir lassen uns gerne beraten wie wir speziell mit dieser Hunderasse umgehen sollen. Natürch lernen wir dort mit ihr an der Leine zu gehen.Allerdings ohne Erfolg. Außerhalb unseres Grundstücks ist alles interessant, jedes Blatt, jeder Vogel, alles was sich bewegt nur wir nicht. Sie zieht und zerrt, wir bleiben stehen, so wie es in jedem Merkblatt steht.Loben wenn es doch mal klappt. Letztens war ich nicht ufmerksam genug als sie zurück sprang und brach mir meinen Mittelfinger.
    Irgendwas machen wir falsch oder kommt bei dem Welpen nicht richtig an. Wir haben es bisher nicht geschafft, dass sie locker neben uns herläuft ohne fortlaufend an der Leckerlihand zu stupsen.
    Die Trainerin meinte nun wir müssten sie frusten und immer wenn sie aufmuckt an eine Leine hängen.
    Das leuchtet mir irgendwie nicht ein. Was meint ihr dazu?

  13. Wir haben eine 5 Moae alte Hündin. Die Mutter ist ein weißer Labrador und der Vater ein Langhaarschäferhund. Durch ihr dadurch längeres und flauschigeres Fell und der außergewöhnlichen Farbe wird sie oft für ein Bernhardiner und Hütehund gehalten. Sie hat alle beschriebene Eigenschaften, liebt Wasser, kuschelt gerne aber ist auch wachsam, wenn ihr etwas oder jemand komisch vorkommt. Wie groß sie wird mal sehen, sie ist jetzt im Durchschnitt schon immer bisschen größer als als gleichaltrige Welpen von mittelgroßen Rassen.

  14. Hall ihr zusammen, habt ihr Erfahrungen mit Labrador-Schäfer-Berner Sennen Mix??. Der Vater ist ein Labrador und die Mutter Schäfer/Sennen Mischling. Wir wollen einen Familienhund der aber auch gut für uns und unser Haus wacht. Da ich seit wir Haus gebaut haben mich immer noch nicht wohl fühle besonders . Meine Kinder sind gute 3 Jahre und 6 Monate. Wie gesagt haben ein Haus mit eingezäunten großem Garten und leben am Land. Danke schon mal =)

      1. Wir haben ein neun Monate altes Bernersennen-Labrador-Mächen. Sie ist sehr selbstbewusst, passt auf “ihr” Haus und “ihren” Garten auf. Ist aber auch sehr schmusig, wenn es was neues zu entdecken gibt ist Lotte immer dabei. Nur die Sache mit dem Anspringen wenn man nach Hause kommt, oder wenn Besuch kommt müssen wir noch ganz dolle üben. 😉 Toller Familienhund

  15. Hallo,
    wir haben vor knapp einem Jahr unsere Labrazeller-Hündin in unserer Familie willkommen geheißen.
    Die Mama ist ein Appenzeller Sennenhund und der Papa ein brauner Labrador.
    Unsere Hündin ist in der Grundfarbe schwarz, mit einem weißen Kreuz auf der Brust, 3 weißen Pfötchen, einer weißen Schwanzspitze und der weißen Nase – wie der Sennenhund. Von der Kopfform / Ohren her kann sie den Labbi nicht verleugnen und auch die Schwimmhäute zwischen den Zehen hat sie vom Papa.
    Der restliche Körperbau ist kompakt und muskulös wie beim Appenzeller typisch.
    Der Charakter ist einfach toll, unsere Maus ist wie für uns gemacht!
    Sie ist ein absoluter Familienhund, liebt spielen und Action genau so wie kuscheln; alles zu seiner Zeit eben 😉
    Hauptsache sie ist mit uns zusammen. Sie zeigt bedingt Hütetrieb, mag es gerne wenn wir alle zusammen bleiben und hat immer ein Auge auf den Kindern, unterlässt das Hüten auf Kommando aber sofort.
    Sie ist territorial sehr wachsam ohne ein Kläffer zu sein.
    Sie mag Spielzeug jeder Art und apportiert gerne, ist ein toller Begleiter am Rad und beim Joggen, lässt sich aber auch still ablegen. Unsere Hündin liebt Wasser.
    Sie ist total sozial, es gibt keine Konflikte mit Artgenossen oder anderen Tieren (sie kennt Pferde, Kanninchen und Schildkröten womit sie problemlos zusammen lebt) und tritt Menschen gegenüber freundlich entgegen.
    Unsere Kinder (2&5 Jahre) liebt sie abgöttisch, die zwei haben absolut Narrenfreiheit.

    Ein total hübscher Hund, charakterlich eine Mischung aus Labbi und Appi, sie zeigt Wesenszüge beider Rassen und ist für uns ein absoluter Traumhund!

    1. Unser Labrazeller ist sehr klug und lernt schnell. Das mit dem Anspringen bzw das Unterlassen dieser unbeliebten Handlung müssen wir allerdings auch noch sehr doll üben!

  16. Hallo, habe ein Labrador-Aussi Welpe, 12 Wochen. Ist sehr lebendig😀Wie lange darf man denn mit dem Welpen spazieren gehen? Habe gehört, so viele Wochen, so viele Minuten. Danke für Eure Antworten. Marie

  17. also ich habe einen Labrador Schäferhund Bernhardiner Mischling geboren am 03.04.2017
    er ist liebevoll aufmerksam schmusebedürftig und total sozialisiert weil seine Mama Jessy ist ein Schäferhund Bernhardiner Papa ist ein reinrassiger Labrador sie bekamm insgesamt 11 Welpen der erste Wurf er wuchs auf einen Hof mit Pferden vielen Kindern Erwachsenen in einem sehr großen Gehege auf mittlerweile ist er 5 Monate geh mit Ihm jede Woche in die Hundeschule und ich muss sagen er ist sehr lernfähig hat natürlich auch mal Blödsinn im kopf:-))) aber sowas von lieb weiß leider nicht wie groß er wird wir lassen uns überraschen ich bin froh das ich Ihn habe
    er heißt Snoopy und ist kurz knapp und knackig gesagt ein toller Freund:-))))))))))))

  18. Wir haben eine Labrador- X Herder (Malinois- Herder Mix) Mischlingshündin (18 Wochen).
    Sie ist sehr temperamentvoll und lernt sehr schnell. Auch ist sie mit einer guten Nase ausgestattet und verrichtet Nasenarbeit mit großer Freude.
    Aufgrund ihrer temperamentvollen und ungestümmen Art ist sie jedoch nicht für kleine Kinder geeignet. Sie benötigt eine konsequente aber keine harte Erziehung. Auch braucht sie viel Beschäftigung, da sie bei Unterbeschäftigung dazu neigt sich Beschäftigung zu fordern oder sich selbst zu suchen. Bei konsequenter Erziehung sowie ausreichender Beschäftigung zeigt sie sich jedoch ausgeglichen und sehr liebevoll. Ein vielseitiger Hund der jede Familie (ohne kleine Kinder) bereichert.

  19. Hallo
    wir haben einen Labrador / Altdeutscher Hütehund Mix. Der Bube ist sehr schmal und langbeinig.
    Charakter tiefenentspannt läßt sich von nichts erschüttern.
    Geht freudig auf jeden Hund und Menschen zu. Bei Älteren Hunden zeigt er auch entsprechende Unterwerfung. In der Welpenstunde sehr lebhaft. Clickertraining begeistert ihn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.