Labrador in Not

Helfen Sie einem Labrador in Not bzw. einem Labrador aus dem Tierheim!


Sind Sie auf der Suche nach einem Labrador Welpen, Labrador Mix, Labrador Deckrüden oder möchten Sie einem Labrador In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Labrador Anzeigen.
1
Rocky - Plegestelle gesucht
26.12.2017
66606 Niederlinxweiler

Rocky - Plegestelle gesucht

Aus seiner Vergangenheit: Rocky ist ca. 4 Jahre alt. Er hatte im ersten Lebensjahr 5 Besitzer bevor er in unser…
66606 Niederlinxweiler
Saarland
Aufrufe: 2584
26.12.2017
2,5 Jahre alter Labradorrüde sucht sein Glück
09.02.2018
Dessau-Roßlau

2,5 Jahre alter Labradorrüde sucht sein Glück

erfahrene Besitzer. Der Preis bzw. eine Schutzgebühr wird individuell vereinbart! Theo ist ein 2,5 Jahre alter Labrador Rüde. Wir haben…
100 € Dessau-Roßlau
Sachsen-Anhalt
Aufrufe: 1665
09.02.2018
Pipe - ein toller Begleiter - sucht ein Zuhause
07.02.2018
Eichenzell

Pipe - ein toller Begleiter - sucht ein Zuhause

Pipe ist ein zweijähriger, wunderschöner Labradorrüde. Er ist absolut verträglich mit Artgenossen, aufgeschlossen und freundlich zu Menschen, sportlich und möchte…
390 € Eichenzell
Hessen
Aufrufe: 1806
07.02.2018
RICO - Tierheim Pforzheim - Männlich - geboren ca 2012
13.08.2017
Pforzheim

RICO - Tierheim Pforzheim - Männlich - geboren ca 2012

Riiiico - der mobbsige Rico 😉 ist noch etwas schüchtern, hat er aber Vertrauen gefasst liebt er seine Menschen! Rico…
375 € Pforzheim
Baden Württemberg
Aufrufe: 7031
13.08.2017
Motte sucht ihr Für-Immer-Zuhause.
31.01.2018
Radolfzell

Motte sucht ihr Für-Immer-Zuhause.

Motte ist ein Labrador aus der Arbeitslinie, weiblich und am 05.11.2016 geboren. Sie ist vollständig geimpft und gechipt. Hallo ich…
Radolfzell
Baden-Württemberg
Aufrufe: 3691
31.01.2018
Negro hat einen tollen, menschenbezogenen Charakter
28.01.2018
63179 Obertshausen

Negro hat einen tollen, menschenbezogenen Charakter

Negro männlich – gechipt, geimpft, entwurmt geboren ca. 2015 Labrador Mischling Schulterhöhe ca. 58 cm kastriert: nein – erfolgt vor…
350 € 63179 Obertshausen
Aufrufe: 1810
28.01.2018
Olaf ist anhänglich, kontaktfreudig, lebensfroh und energiegeladen, leider immer noch im Tierheim
07.04.2017
Berlin

Olaf ist anhänglich, kontaktfreudig, lebensfroh und energiegeladen, leider immer noch im Tierheim

Ich bin Olaf und lebe seit dem 19. Dezember 2013 im Tierheim A.P.A.D. in Denia, Spanien. Ich bin ein junger,…
350 € Berlin
Berlin
Aufrufe: 6065
07.04.2017
Duke, 1,5 jahre sucht dringend zuhause!
22.01.2018
Tarifa

Duke, 1,5 jahre sucht dringend zuhause!

Duke, 1,5 jahre alt ..gesunder verspielter temperamentvoller ruede, kastriert. Scheidungshund, sucht dringend zuhause....denn er ist sehr temperamentvoll...langweilt sich schon seit…
170 € Tarifa
Spanien
Aufrufe: 2200
22.01.2018
ein fröhliches Energiebündel sucht Gleichgesinnte
06.08.2015
Wandlitz

ein fröhliches Energiebündel sucht Gleichgesinnte

Unsere hübsche mittelgroße Kaya sieht aus wie ein blonder Labrador, ist jedoch von der Körperstatur her kleiner. Wir übernahmen Kaya…
300 € Wandlitz
Brandenburg
Aufrufe: 18824
06.08.2015
Labbi/ Terrier Mix Smiley sucht sein Zuhause
17.01.2018
Springe

Labbi/ Terrier Mix Smiley sucht sein Zuhause

Der liebe Labbi/Terrier Mix Smiley sucht seinen Sofaplatz bei liebevollen Menschen. Smiley kennt alle Kommandos, befolgt sie nach Gutdünken, d.h.,…
330 € Springe
Niedersachsen
Aufrufe: 2002
17.01.2018
Toto Labrador Mix 2,5 Jahre freundlich und verträglich
11.01.2018
Nürnberg

Toto Labrador Mix 2,5 Jahre freundlich und verträglich

Wie er in die Tötung Codlea in Rumänien kam weiß man nicht, aber bei einer Rettung durch die Hundehilfe Rheinland…
320 € Nürnberg
Bayern
Aufrufe: 2782
11.01.2018
Hyde sucht dringend ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen gesucht
29.12.2017
63179 Obertshausen

Hyde sucht dringend ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen gesucht

männlich – gechipt, geimpft, entwurmt geboren ca. 2013 Labrador-Mischling Schulterhöhe ca. 55-58 cm kastriert: nein – erfolgt vor Ausreise Asyl…
320 € 63179 Obertshausen
Aufrufe: 2584
29.12.2017
Neues Zuhause für fröhlichen treuen braunen Labrador gesucht
26.06.2017
21244 Buchholz in der Nordheide

Neues Zuhause für fröhlichen treuen braunen Labrador gesucht

Hallo Tierfreunde, ich bin "Murphy" ein gesunder und fitter 9,5 Jahre alter brauner Labrador-Retriever (Rüde) und suche eine liebe nette…
250 € 21244 Buchholz in der Nordheide
Niedersachsen
Aufrufe: 13975
26.06.2017
1

Buchtipp: Die zweite Chance: Hunde mit Vergangenheit

Buchtipp: für alle die einem Labrador eine zweite Chance geben wollen
Mehr Infos zum Buch auf Amazon.de
  • Ein tolles Buch für alle, die einen einen Labrador aus dem Tierheim bzw. aus der Tierhilfe aufnehmen wollen.
  • Wichtige Infos und Herangehensweisen
  • Wie erkennt man eine seriöse Tierschutzorganisation?
  • Welche Verhaltensproblematiken können Tierschutzhunde haben und wie begegne ich ihnen?
  • Übungen um die Orientierung bzw. Bindung an den neuen Besitzer zu stärken
  • Viele Tipps und interessante Geschichten über Tierschutzhunde. An den Fallbeispielen sieht man sehr gut welche Probleme auftreten können und wie diese behoben werden.
  • Sehr hochwertiges Hardcover-Buch
Mehr Infos zum Buch auf Amazon.de

Haben Sie einen Labrador in Not? Erstellen Sie doch eine kostenlose Kleinanzeige um auf Ihren Hund aufmerksam zu machen! Diese Seite wird von sehr vielen Interessierten besucht, die auf der Suche nach einem Labrador in Not sind. Ihre Chancen den Hund hier zu vermitteln sind sehr hoch!
Hier kostenlose Kleinanzeige erstellen

Labrador in Not: unverschuldet in eine Notlage geraten

Labrador Tierheim Not
Es kann viele Gründe geben warum ein Labrador im Tierheim in Not gerät.

Ein Labrador kann aus den unterschiedlichsten Gründen heraus unverschuldet in Not geraten. Ein Umzug in eine neue Wohnung, in die der Vierbeiner nicht mit einziehen darf, eine neue Arbeitsstelle des Besitzers oder auch eine Auswanderung sind in vielen Fällen die Auslöser für eine Abschiebung ins Tierheim.

Dies gilt zumeist ebenfalls bei einer Kinderunverträglichkeit oder einer Scheidung.

Weitere Gründe, warum diese Hunde abgegeben werden, sind plötzlich auftretende Allergien. Doch auch mangelnde Infos vor dem Kauf sowie eine Überforderung des Besitzers sind keine Seltenheit.

So ist der Labrador zwar aufgrund seiner ruhigen Art ein idealer Familienhund aber er möchte körperlich und geistig beschäftigt (Siehe Labrador Wesen und Labrador beschäftigen) werden. Das wiederum erfordert viel Zeit, die nicht jeder Besitzer aufbringen kann oder möchte.

Ein sehr trauriger Grund, warum ein Labrador in Not geraten kann, ist der Tod seines Besitzer. Wenn der Vierbeiner hier nicht von einem Familienmitglied oder Bekannten des Verstorbenen aufgenommen wird, bleibt dem Labrador oftmals nur das Tierheim als letzter Ausweg.

Warum sollte man einem Labrador in Not eine neue Chance geben?

Die Hunde tragen in der Regel keine Schuld daran, dass sie in Not geraten sind, und haben ein Recht auf ein schönes, neues zu Hause.

Labradore suchen ein Zuhause
Viele Labradore suchen ein neues Zuhause.

Generell hat es kein Hund verdient, sein Leben im Tierheim oder in einer Auffangstation zu fristen.

Zudem ist der Labrador ein absoluter Familienhund und sehr kinderfreundlich. Er ist neugierig, intelligent, geduldig und kontaktfreudig.

Aggressivität sucht man beim Labrador, selbst gegenüber gleichgeschlechtlichen Hunden, normalerweise vergebens.

Der Labrador besitzt dagegen einen sehr hohen “will to please”: den Willen, seinem Besitzer zu gefallen. Mit einem Labrador kann man nicht nur ganz hervorragend spielen und apportieren üben, sondern er liebt ebenfalls lange Spaziergänge sowie ein ausgiebiges Bad in einem Teich oder Ähnlichem.

Neben seiner Eignung als reiner Familienhund wird der Labrador aber auch folgendermaßen eingesetzt:

  • Therapiehund
  • Blindenhund
  • Rettungshund
  • Besuchshund

Seiner “Arbeit” geht der neugierige und aufgeweckte Labrador generell gerne und sehr eifrig nach. Zudem findet man in ihm einen echten Freund.

Ist ein Labrador für jeden geeignet?

Aufgrund seines nicht beziehungsweise kaum vorhandenen Aggressionspotenzials sowie seines ruhigen und aufgeweckten Wesens eignet sich der Labrador auch als Anfängerhund.

Selbst für Familien mit Kindern ist er der ideale Gefährte. Wer lange mit ihm spazieren geht, ihn fordert sowie seinem Apportier- und Spieltrieb nachkommt, der wird garantiert sehr viel Freude an und mit ihm haben. Ein Labrador gehört in der Regel schnell zur Familie und wird von allen geliebt.

Labrador zu verschenken?

Labrador aus dem Tierheim
Ein Labrador aus dem Tierheim ist nicht zu verschenken, da das Tierheim seine Unkosten decken muss.

Wer sich für die Anschaffung eines Labradors entschieden hat, der stößt oftmals auf Anzeigen, in denen die Hunde verschenkt werden.

Auffangstationen und Tierheime vermitteln ihre Tiere nicht unentgeltlich, sondern gegen eine Vermittlungs- beziehungsweise Schützgebühr. Zu den Hintergründen für diese Gebühr gehören beispielsweise:

  • Unkostendeckung für Impfungen, Futter und Ähnliches
  • Schutzfunktion: Leider ist vielen Menschen nur dann etwas Wert, wofür sie bezahlt haben
  • Schutz vor sofortigem Weiterverkauf
  • Abschreckung vor Spontan-Kauf

Die Höhe der Vermittlungsgebühr fällt je nach Tierheim unterschiedlich aus.

Um sicherzugehen, sollte man sich vorab über die Höhe der Schutzgebühr informieren.

Die Tierheime geben auch diesbezüglich gerne Auskunft. Außerdem erkundigen sich die Auffangstationen und Tierheime, bevor sie einen Labrador abgeben, genau bei dem angehenden Besitzer.

So wird hier unter anderem nachgefragt, ob die Hundehaltung in der Wohnung erlaubt ist und ob man ausreichend Zeit für das Tier hat.

Wo findet man einen Labrador, der in Not ist?

Einen Labrador in Not findet man nicht nur in einem Tierheim, sondern auch in einer Labrador Vermittlung von Tierschutzinitiativen. Ebenso ist es möglich, in der Tageszeitung oder hier im Internet in den Kleinanzeigen auf einen in Not geratenen Labrador zu stoßen.

Hier sollte man jedoch Vorsicht walten lassen und sich das Tier genau ansehen. Zudem empfiehlt es sich, einen Kaufvertrag abzuschließen.

Handelt es sich bei dem Tier um einen Zuchthund, so muss der Verkäufer dem angehenden Besitzer die kompletten Papiere aushändigen.

Ebenso sollten bereits vorgenommene Impfungen und tierärztliche Behandlungen angesprochen werden. Zudem ist es wichtig, sich über eventuelle Erkrankungen des Hundes zu erkundigen. Bevor man sich jedoch für einen Labrador entscheidet, sollte man einige Dinge genau in Augenschein nehmen. Dazu gehört zum Beispiel:

  • Das Erscheinungsbild, Verhalten und Auftreten des Hundes
  • Offensichtliche Erkrankungen, wie etwa Lahmheit, Wunden und Ähnliches
  • Fester, wurmfreier Kot
  • Normaler Urin
  • Umgang mit dem jetzigen Besitzer (falls möglich)

Unter welchen Problemen kann ein Labrador in Not leiden?

Labrador in Not
Häufig ist ein Labrador in Not schon etwas älter.

Ein Labrador in Not kann aus den unterschiedlichsten Gründen abgegeben worden sein.

So ist es zum Beispiel möglich, dass der Hund schon ein recht hohes Alter innehat, da sein Besitzer verstorben ist oder weil sich “Frauchen” und “Herrchen” getrennt haben.

In diesem Fall muss der Labrador zunächst einmal seinen Verlustschmerz verarbeiten. Ebenso kann es sein, dass der Labrador gesundheitlich angeschlagen ist und unter einer oder mehreren Krankheiten leidet.

Hier ist es möglich, dass seinem Besitzer die tierärztlichen Behandlungen zu teuer gewesen sind. Oftmals ist es aber auch der Fall, dass weder Zeit noch Lust vorhanden waren, um sich um das kranke Tier zu kümmern, selbst, wenn es sich um eine harmlose und leicht zu behandelnde Krankheit handelt.

Viele Hundebesitzer nehmen nur vorlieb mit einem gesunden Tier, das keinerlei Umstände macht. Aber es gibt auch traumatisierte Hunde, die beispielsweise geschlagen wurden.

Für einen Labrador, der seinem Besitzer gerne gefallen möchte, sind solche Misshandlungen besonders schlimm und hinterlassen tiefe seelische Wunden.

Ein solches Tier benötigt sehr viel Mitgefühl und Geduld. Im Idealfall wendet man sich dann an einem Hundetrainer, der dem Labrador und seinem neuen Besitzer hilft, das Trauma zu überwinden.

Dazu sind in einem solchen Falle oftmals auch einige Besuche beim Tierarzt notwendig. Doch die Mühe lohnt sich, denn auch aus einem traumatisierten Labrador kann wieder ein lebensfroher, aufgeweckter Hund beziehungsweise Familienmitglied werden.

Was bedeutet es, sich für einen Labrador zu entscheiden?

Labrador in Not - Kinder
Ein Labrador in Not versteht sich auch mit Kindern sehr gut. Diese Rasse ist sehr kinderfreundlich.

Wer sich für einen Labrador entscheidet, der trägt eine Verantwortung fürs Leben. Mit ihm zieht ein anhänglicher und ruhiger Hund in die Familie ein, der einen sehr freundlichen Charakter besitzt.

Ein Labrador ist seinem Besitzer stets sehr zugewandt. Der aufgeweckte Hund liebt lange Spaziergänge, am besten in Zusammenhang mit einer Möglichkeit zum Baden und Schwimmen.

Da der Labrador sehr bewegungsfreudig ist, bieten sich auch die unterschiedlichsten sportlichen Aktivitäten, wie etwa Agility, auf hervorragende Weise an.

Der Pflegeaufwand bei einem Labrador ist sehr gering. So genügt es zum Beispiel, zwei Mal wöchentlich sein Fell auszubürsten.

Ein Labrador ist ein richtiger Familienhund, der sich auch wunderbar mit Kindern und Jugendlichen versteht.

Er möchte dazugehören, gefallen und entwickelt sich sehr schnell zu einem Freund, den man nicht mehr vermissen möchte.

Haben Sie einen Labrador in Not? Erstellen Sie doch eine kostenlose Kleinanzeige um auf Ihren Hund aufmerksam zu machen! Diese Seite wird von sehr vielen Interessierten besucht, die auf der Suche nach einem Labrador in Not sind. Ihre Chancen den Hund hier zu vermitteln sind sehr hoch!
Hier kostenlose Kleinanzeige erstellen

7 Gedanken zu „Labrador in Not

  1. Vor wenigen Tagen müssten wir unseren geliebten Sam über die Regenbrücke gehen lassen.
    Sam wurde 11 Jahre alt und war der “heimliche Chef” unserer Hundepension.
    Der Schmerz sitzt tief … so, dass er einem fast die Luft zum atmen nimmt.
    Sobald etwas Zeit vergangen ist, würden wir gerne einem “Labbi in Not”
    ein neues Zuhause schenken.
    Liebe Grüße
    Ilona & Manuela Weis

  2. Hallo,
    wir, ein junges Pärchen, sind auf der Suche nach einem jungen Labrador und würden gerne einem kleinen Labbi in Not ein Zuhause geben. Ab Mitte April wäre für uns perfekt.
    Viele Grüße!
    Tanja&Jürgen

    1. Hallo, ich kenne ein 4-jähriges Labradormädchen, das von der anderen Hündin attackiert wird, seid ein Kind in die Familie gekommen ist. Die andere Hündin ist der Chef und will alleiniger Aufpasser beim Kind sein.
      Die attackierte Hündin sucht ein neues Zuhause.
      Sie hat leider auch Allergien – aber mit ihrem neuen Spezialfutter kommt sie gut zurecht. Die Besitzer haben mich angesprochen – sie wollen, dass ihre Hündin in liebevolle Hände kommt und möchten sie vor der anderen Hündin schützen.

  3. Würde gerne eine ca 4 jährige kinderliebende Labrador- oder Labradormixhündin ohne Jagdtrieb (grosses Grundstück auf dem Land) finden. Würde nich freuen, wenn es das pssende gäbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.