Labrador Deckrüden

Gesunde Labrador Deckrüden für eine erfolgreiche Zucht


Sind Sie auf der Suche nach einem Labrador Welpen, Labrador Mix, Labrador Deckrüden oder möchten Sie einem Labrador in Not helfen? Hier gibt es kostenlose Labrador Kleinanzeigen.

Kategorie:Labrador Welpen

1
labrador welpen

labrador welpen

zeitweise labradorwelpen zur abgabe
01/02/2016
99707 kyffhäuserland
thüringen
Aufrufe: 8436
Preis: € 1.000
Suche Labrador Mix Welpen ( Rüde ) zu Mitte September 2017

Suche Labrador Mix Welpen ( Rüde ) zu Mitte September 2017

Nachdem unser Labrador jetzt 2 Jahre tot ist, sind wir bereit für einen neuen Wegbegleiter. Wir bringen ausreichend Erfahrung mit,…
30/06/2017
Berlin
Berlin
Aufrufe: 49
Preis: € 500
Neuer Wirkungskreis gesucht!

Neuer Wirkungskreis gesucht!

Es handelt sich um Julia, ein geretteter Straßenhund aus Tuzla/Bosnien. Sie ist ca. 4 Monate alt und befindet sich in…
04/05/2017
Daldorf
Schleswig-Holstein
Aufrufe: 1068
Preis: € 300
Welpen Labrador/Schäferhund Mix

Welpen Labrador/Schäferhund Mix

Wir haben ab Ende Juli Hundewelpen in liebevolle Hände abzugeben. Die Mutter ist ein Labrador/ Schäferhund und der Vater ein…
20/06/2017
03149 Wiesengrund
Brandenburg
Aufrufe: 561
Preis: € 400
1

Der Labrador als Deckrüde, welche Untersuchungen sind Pflicht?

Labrador Deckrüde

Nur ein komplett gesunder Hund kann zum Labrador Deckrüden eingesetzt werden.

Um den eigenen Labrador zum Deckrüden anerkennen zu lassen, müssen Besitzer eine Reihe von Untersuchungen durchführen lassen, um eine gesundheitlich einwandfreie Zucht zu ermöglichen.

Hier gehört allen voran die Hüftgelenkdysplasie. Eine Hüftgelenkerkrankung hat schwere Auswirkungen auf das Leben des Hundes, er wächst mit Schmerzen auf und entwickelt im Laufe seines Lebens eine unheilbare Arthrose.

Da diese Erkrankung vererbt wird, kann nur als Deckrüde eingesetzt werden, wer laut Gutachten keinen schweren Hüftgelenksschaden aufweist.

Ebenso muss der Deckrüde frei von Ellenbogendysplasie sein.  Die Folgen für die Nachkommen sind gleich, es entwickelt sich im Lauf des Lebens eine unangenehme, mitunter schwere Arthrose, die das komplette Leben des Labradors beeinträchtigt oder im schlimmsten Fall sogar vorzeitig beendet.

Der Deckrüde wird nur Zucht freigegeben wenn das ED-Gutachten “ED frei”, “ED Grenzfall” oder “ED Grad I (leicht)” ergibt. Alles weitere ist ein Ausschlusskriterium für die Zulassung als Zuchttier.

Eine speziell beim Labrador vorkommende, erbliche Erkrankung ist die Myopathie, die zu schweren Beeinträchtigungen des Gesundheitsstatus führt. Ein Hund mit dieser Erkrankung hat keine normale Lebenserwartung, daher ist die Untersuchung des Deckrüden, auf diese Erbkrankheit, eine Pflicht vor der Zulassung zur Zucht. Auch das Muttertier sollte dringend darauf überprüft werden.

Die Augen werden vor der Zulassung zum Deckrüden intensiv untersucht, da auch Augenerkrankungen das Leben eines Hundes stark beeinträchtigen können. Die Erkrankungen postpolarer Katarakt, PRA und Retinadisplasie werden vererbt und dürfen daher beim Deckrüden nicht vorhanden sein.

Nachdem alle körperlichen Untersuchungen ohne Beanstandungen durchgeführt wurden, erfolgt im letzten Schritt ein Wesenstest, denn auch das Verhalten eines Labradors darf nicht auffällig sein, da sonst keine Zuchtanerkennung erfolgt.

Im Wesenstest wird geprüft, wie der Hund auf Stresssituationen reagiert, ob er die verhaltenstypischen Merkmale eines Labradors besitzt und wie gehorsam er ist. Wenn auch dieser Test erfolgreich absolviert wurde, steht dem Einsatz als Deckrüde nichts mehr im Wege.

Welche Papiere braucht mein Labrador, um zum Deckrüden zu werden?

Deckrüden Labrador

Um als Zuchthund anerkannt zu werden, ist eine Ahnentafel vorausgesetzt, die vom deutschen Zuchtverband akzeptiert und anerkannt wurde.

Ohne Papiere geht bekanntlich nichts, dies ist auch bei der Anerkennung als Deckrüde der Fall.

Um als Zuchthund anerkannt zu werden, ist eine Ahnentafel vorausgesetzt, die vom deutschen Zuchtverband akzeptiert und anerkannt wurde. Darüber hinaus müssen die Gesundheitsprüfungen schriftlich nachgewiesen werden und es muss im Wesenstest eindeutig belegt sein, dass der Hund als Zuchttier tauglich ist.

Welche Vorteile bringt ein Deckrüde, zur Vermehrung des Hundes?

Die Vermehrung eines Hundes bringt viel Freude, doch natürlich wünscht sich jeder Besitzer, dass es den Welpen gut gehen wird.

Wer seine Hündin mit einem ungeprüften Hund verpaart geht das Risiko ein, dass der gesund wirkende Deckrüde möglicherweise Erbkrankheiten aufweist, die sich erst später bei den Welpen zeigen werden.

Selbst wenn der Vater gesund ist sagt das nichts darüber aus, ob möglicherweise ein Gendefekt vorliegt, der beim Vater selbst nicht zu Tage tritt, sich aber bei den Welpen zeigen wird. Die Beanspruchung eines zur Zucht zugelassenen Deckrüden bringt den Vorteil, dass vorab alle relevanten, gesundheitlichen Tests durchgeführt wurden und somit maximale Gesundheit für die Welpen gewährleistet ist.

Natürlich kann kein Test der Welt ausschließen, dass ein Welpe nicht doch eine Krankheit aufweist oder nicht lebensfähig ist, doch das Risiko für solche Vorfälle wird drastisch minimiert, wenn ein zugelassener Deckrüde zur Zucht eingesetzt wird.

Mit welcher Decktaxe muss ich beim Labrador rechnen?

Unseriöse und nicht anerkannte Züchter bieten die Deckung durch einen Labrador oft schon für wenig Geld an.

gesunde Deckrüden - gesunde Welpen

Durch den Einsatz von gesunden Deckrüden ist die Chance auf gesunde Labrador Welpen sehr groß.

Solche Angebote sind allerdings nichts für verantwortungsbewusste Hundebesitzer, da sie ohne Prüfungen und vor allem ohne Vertrag ablaufen.

Die Decktaxe ist oftmals Verhandlungssache und kann gegebenenfalls auch reduziert werden oder ganz wegfallen, wenn beispielsweise ein Welpe aus dem späteren Wurf, als Preis festgesetzt wird.

Neben dem eigentlichen Entgeld für die Belegung kommen unter Umständen aber noch weitere Kosten auf Sie zu. Befindet sich der geeignete Rüde weiter weg, müssen Unkosten für die Fahrt dorthin und möglicherweise auch für Übernachtungen und Verpflegung eingeplant werden.

Vorab wird ein Deckvertrag aufgesetzt, in dem alle Eventualitäten und Kosten enthalten sind. Erst wenn der Vertrag von beiden Parteien unterschrieben wurde, gilt er als rechtskräftig.

Nach der vollständigen Bezahlung erhält der Besitzer des gedeckten Tieres alle Nachweise, die seinen Wurf als gesund ausweisen, inklusive der notwendigen Ahnentafel.

Eine Zuchttauglichkeitsprüfung, was ist das?

Wenn die notwendigen Gesundheitsnachweise, inklusive einer kompletten und anerkannten Ahnentafel vorliegen, muss der künftige Deckrüde zur Zuchttauglichkeitsprüfung antreten.

Diese wird von einem Zuchtprüfer aus dem Zuchtverband durchgeführt und terminlich mit dem Hundebesitzer abgestimmt.

Zunächst erfolgt ein Wesenstest, der die charakterlichen Merkmale eines Labradors überprüft. Anschließend werden die Augen, die Augenfarbe, der Gang des Tieres und das Gebiss überprüft.

Es werden vom Zuchtprüfer keine Notenwerte verteilt, sondern lediglich das Ergebnis zuchttauglich oder nicht zuchttauglich. Abschließend wird die Triebhaftigkeit des Tieres, sowie dessen Mut und Schutzbedürfnis gegenüber seinem Besitzer überprüft.

Nachdem alle Stationen der Zuchttauglichkeitsprüfung durchlaufen wurden, erhält der Besitzer sein Ergebnis.

Warum sollte mein Hund zum Deckrüden werden?

Wer einen gesunden Labrador besitzt, der alle Tests bestanden hat, hat die Möglichkeit seinen Hund als Deckrüden anerkennen zu lassen.

Die wenigsten Züchter möchten auf diese Weise eine große Menge Geld verdienen, denn zunächst sind Investitionen für sämtliche Tests und für eine herausragende Haltung des Hundes erforderlich.

Eine Zulassung zur Zucht ist keine Garantie dafür, dass der Hund auch tatsächlich Aufträge erhält, so dass ein reiner Gewinngedanke kein idealer Antrieb für einen Zuchthundbesitzer ist.

Da jedoch die Zahl der schwarzen Schafe steigt und immer mehr unseriöse und nicht zugelassene Hundezüchter, ihre teilweise kranken Tiere auf den Markt bringen, ist es einem ehrlichen Hundefreund, mit einem gesunden Labrador oft ein inneres Bedürfnis, sein Tier für die ordnungsgemäße und anständige Zucht einzusetzen.

Haben Sie einen Labrador Deckrüden? Nutzen Sie das kostenlose Angebot dieser Seite und erstellen Sie eine kostenlose Kleinanzeige! 

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.