Der Labrador Retriever


Sind Sie auf der Suche nach einem Labrador Welpen, Labrador Mix, Labrador Deckrüden oder möchten Sie einem Labrador in Not helfen? Hier gibt es kostenlose Labrador Kleinanzeigen.

Aktuelle Labrador-Anzeigen:

Imma

Imma

Alter: geb. 03/2012 Rasse: Mischling Größe: mittel, ca. 15 kg Herkunft: Italien Kastriert: ja Akt. Aufenthaltsort: Hundelager bei Rom Die…
28/06/2016
Bamberg
Bayern
Aufrufe: 5
Preis: € 300
Sparky Labrador-Schäferhund Mix

Sparky Labrador-Schäferhund Mix

Hallo ich heiße Sparky . Ich bin grade erst 9 Monate alt . Nun ist es leider so das mein…
24/06/2016
Breuna
Hessen
Aufrufe: 149
Preis: € 150
Labrador Deckrüde chocolate/braun trägt gelb

Labrador Deckrüde chocolate/braun trägt gelb

Hallo, mein Name ist Kjell "zum Waterbuk", reinrassig mit Ahnenpass. Ich bin am 22. Mai 2016 beim DRC e. V.…
15/06/2016
Stadthagen
Niedersachsen
Aufrufe: 349
Preis: € 0

Gut gelaunter Familienhund oder ernstes Arbeitstier? – Der Labrador Retriever

Labrador Retriever

Den Labrador Retriever gibt es in drei Farben.


Um den Labrador Charakter ranken sich zahlreiche Vorurteile . Ein gut gelaunter Familienhund mit Liebe zu Kindern und geringen Ansprüchen soll er sein – sagen die einen.

Für die anderen ist er ein ernster Arbeitshund, der sich beim Jagen völlig auf seine Aufgabe konzentriert. Und beide Lager haben damit zumindest teilweise recht.

Ja, der Labrador kann er toller Familienhund sein und Kinder lieben – ebenso wird er sich jedoch in einem aktiven Singlehaushalt wohlfühlen. Die Hauptsache ist, seine Fähigkeiten werden gefördert und gefordert.

Ein fauler Couchbesetzer ist der Labbi keinesfalls freiwillig. Ihm übertragenen Aufgaben geht er vor allem mit Spaß nach, das heißt jedoch nicht, dass er sie nicht auch ernst nimmt.

Achten Sie beim Kauf von Labradorwelpen, dass sie diese beim verantwortungsvollen Züchter (DRC, LCD) kaufen. Die verantwortungsvolle Welpenstube ist sehr wichtig.

Infografik Labrador Retriever

Infografik Labrador Retriever; Quelle: http://labrador-welpen.net/

 

Beachten Sie Anzeigen wie “Wunderschöne Labradorwelpen ohne Papieren günstig abzugeben” mit einem Verkauf aus dem Kofferaum auf dem Parkplatz bitte nicht! Der DRC oder LCD sollte für Sie die erste Anlaufstelle beim Welpenkauf sein! Dort bekommen Sie eine ausführliche Beratung.

Vielfältig und anpassungsfähig wie der Labrador ist, kann er sich in einer Vielzahl von Haushalten wohlfühlen. Mit ausreichend Anspruch wird er fast in jedem Fall zum idealen Begleiter.

Die Geschichte des Labradors


Sein Herkunftsland findet der Labrador Retriever im Bereich der Ostküste Kanadas und Neufundlands.

Hier wurde er als Wasserhund und bei der Jagd eingesetzt und entstand vermutlich aus einer bunten Kreuzung von Spaniels, Doggen, Hütehunden und Vorläufern des Wasserhunds. Diese wurden größtenteils durch Fischer und Schifffahrer aus Europa mit in die Region gebracht.

Eine erstmalige Erwähnung der Hunderasse ist auf das Jahr 1814 datiert. Zu dieser Zeit wurde der Labrador jedoch als St. John’s Breed bezeichnet.

Die Labrador Geschichte ist hier aber noch nicht zu Ende. Nach der Entwicklung als Jagdlinie nahm das Interesse am Labrador rapide ab. Um 1870 führte das nahezu zum Aussterben der Rasse.

Als Retter trat hier der Earl of Malmesbury auf, der den Labbi nicht nur selbst züchtete, sondern nach seinem Tod an zwei Herren namens Home und Buccleuch vererbte. Das Trio gilt damit als Ursprung aller heutigen Labradore.

1903 wurde der Labrador schließlich offiziell als Rasse anerkannt.

Tipps zur Fellpflege

Die Labrador Retriever Pflege ist insgesamt sehr einfach und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Zumindest die Fellpflege. Das kurze, dichte Deckhaar und die weiche Unterwolle bilden keine Knoten und verfilzen daher auch nicht.
Es reicht also aus:

  • Staub
  • abgestorbene Hautschuppen
  • lose Haare
  • Schmutz

zu entfernen.

Labrador

Der Labrador wird auch gerne zur Jagd eingesetzt.

Dafür wird eine Bürste mit Naturborsten oder ein Noppenhandschuh benötigt – mit diesen wird die Labrador Pflege zugleich zu einer angenehmen Massage.

Diese wird mindestens einmal wöchentlich, besser noch häufiger, durchgeführt. Nette Nebeneffekte sind hierbei eine gesteigerte Durchblutung, die Hautkrankheiten vorbeugt, und weniger herumfliegende Fellhaare.

Regelmäßige Bäder sind hingegen für den Labbi nicht notwendig und fallen nur an, wenn das Fell stark verschmutzt ist. Selbst dann muss jedoch nicht unbedingt zu Shampoo gegriffen werden.

Gesundheitspflege beim Labrador

Die regelmäßige Fellpflege ist bereits ein guter Anfang, reicht aber auch bei dem robusten Labrador Retrievern nicht aus. Stattdessen kommen folgende Kontrollen und Maßnahmen hinzu.

  • Wöchentliche Zahnkontrolle und -reinigung
  • Tägliche Kontrolle auf Verletzungen und Parasiten
  • Überprüfung der Krallenlänge und eventuelles Verschneiden
  • Tägliche Kontrolle von Augen, Pfoten und Ohren
  • Entwurmungen
  • Kontrolluntersuchungen durch den Tierarzt

Im Winter müssen die Pfoten zusätzlich nach jedem Spaziergang wegen dem Streusalz gründlich abgespült und eventuell mit Balsam gepflegt werden.

Auch hier hört die richtige Vorbeugung aber noch nicht auf.

Die angemessene Belastung

Labrador Hund

Der Labrador Hund ist ein treuer Begleiter und super Familienhund.

Übergewicht ist beim Labrador recht häufig anzutreffen, ebenso wie ein vorzeitiger Verschleiß der Gelenke. In beiden Fällen ist hauptsächlich eine falsche Belastung verantwortlich.

Um Übergewicht und alle damit verbundenen Risiken zu vermeiden, benötigt der Labrador ausreichend Bewegung. Apportieren und Schwimmen sowie tägliche lange und aktive Spaziergänge sind für die sportlichen Hunde notwendig.

Liegt der Labbi hingegen ganztägig auf dem Sofa und werden dem Labrador Retrievern lediglich kurze Runden um den Block gegönnt, sind belastende Pfunde und zahlreiche weitere Probleme jedoch nicht weit entfernt.

Wer den Labrador aber zu zeitig oder zu stark belastet, kann ebenso Schaden erzeugen. Vor allem im ersten Jahr wachsen Hunde dieser Rasse sehr schnell und legen rasant an Gewicht zu.

Das allein stellt eine immense Belastung für Knochen und Gelenke dar. Rennt der Labrador dann noch täglich auf harten Untergründen, steigt Treppen oder springt, sind Fehlstellungen und Überlastungen nahezu vorprogrammiert.

Während des Wachstums ist daher für Labradorwelpen ein Schonprogramm angesagt. Feld- und Waldwege oder Wiesen sind für das Training und schnellere Spaziergänge ideal. Treppensteigen sollte gänzlich vermieden werden.

Die Ernährung des Labrador Retriever

Die Labrador Ernährung gestaltet sich einfach, denn wählerisch ist dieser Hund nun gerade nicht.

Bewährt hat es sich, Hunde unter einem Jahr mit Welpenfutter und Labradore über acht Jahre mit Seniorenfutter zu versorgen.

Ein qualitativ hochwertiges Vollfutter reicht während des Erwachsenenalters aus. Aufgrund der zu fütternden Mengen kommen viele in Versuchung, durchgängig Trockenfutter zu reichen.

Das ist beim Labrador Retriever aber nicht so sinnvoll, wie es auf den ersten Blick wirkt.

Ohnehin mit einem großen Appetit gesegnet, fehlt den Hunden hier die direkte Verbindung zwischen Fressen und Sättigungsgefühl – was Übergewicht und anhaltenden Hunger begünstigen kann. Besser ist hier eine Feuchtfütterung.

Tipp: Zwischen den Mahlzeiten sorgen Kaustangen und befüllbare Spielzeuge für Beschäftigung.

Typische Krankheiten des Labradors

Labrador Hunde

Labrador Hunde benötigen viel Auslauf und Beschäftigung. Das sollte vor dem Kauf eines Labrador Welpen beachtet werden!

Hunde dieser Rasse sind zwar robust und langlebig, typische Labrador Krankheiten gibt es aber dennoch.

Darunter:

  • Augenleiden, wie Katarakte und eine Ablösung der Netzhaut, bis hin zur Erblindung
  • Hüftgelenks– und Ellbogen-Dysplasie
  • LabradorMyopathie
  • Fehlbildungen der Harnleiter
  • Epilepsie

 Was der seriöse Labrador Züchter bieten muss

Bevor die Entscheidung für einen Labrador Züchter fällt, sollte dessen Seriosität auf den Prüfstand gestellt werden. Gerade die Labradorwelpen sollten mit Bedacht ausgewählt werden.

Positiv ist auf jeden Fall eine Mitgliedschaft im DRC oder LCD zu nennen.

Dabei helfen folgende Fragen:

  • Kann mit dem Wurf die Hundemutter besichtigt werden? Der Deckrüde lebt in der Regel nicht am gleichen Ort.
  • Wird der Labrador Züchter den Hund zurücknehmen, wenn der Halter nicht mehr zur Pflege in der Lage ist?
  • Hat der Züchter eine Zuchtzulassung vom DRC oder LCD?
  • Erfolgt eine ausführliche Beratung?

Was ist bei der Auswahl eines Labradors zu berücksichtigen?

Hunderasse Labrador

Die Hunderasse Labrador Retriever ist in Deutschland wegen Ihrer gutmütigen Art sehr beliebt.

Wer einen Labrador kaufen möchte, ist mit einem Gang zum Züchter gut beraten.

Allerdings muss es nicht unbedingt ein Labradorwelpe aus einem frischen Wurf sein.

Nicht selten sitzen die Retriever in Tierheimen oder warten als Labrador in Not auf ein neues Zuhause.

Oft wurden die Hunde unter falschen Voraussetzungen angeschafft und die Halter fühlten sich überfordert.

Wird ein solcher Hund ins Haus geholt, wird er meist schnell zum treuen und überaus dankbaren Gefährten. Zudem sind die Labbis in vielen Fällen bereits mit einigen Kommandos bekannt.

Mitleid allein sollte jedoch nicht zur Adoption führen. Der Labrador muss auch hier zum Halter passen. Das lässt sich nicht auf den ersten Blick entscheiden. Hierfür ist schon ein etwas längeres Kennenlernen erforderlich.

Gerade bei einem Labrador in Not ist das wichtig, denn je mehr erfolglose Vermittlungen dieser erlebt, desto geringer sind seine Chancen auf eine anhaltende Adoption.

Labrador Welpe oder Senior?

Hund Labrador

Der Hund Labrador liebt lange, aktive und ausführliche Spaziergänge.

Ein Labrador Welpe kann viel Freude bereiten.

Allein ihn beim Spielen zu beobachten, kann die Laune heben. Labradorwelpen müssen aber auch erst Grenzen und Regeln lernen und geschont werden.

Das erfordert trotz der Leichtführigkeit des Labrador Retrievers reichlich Aufwand.

Ein DRC Züchter kann Ihnen ausführliche Tipps für die Labrador Erziehung geben. Besser ist der Besuch des Labradorwelpen in der Hundeschule.

Dafür kann der Labrador Retriever aber von Anfang individuell trainiert werden.  Das Labrador Wesen ist dafür sehr gut geeignet.

Ein erwachsener Hund kennt die Regeln meist schon und ist auch weniger überschwänglich.

Der Umgang mit dem erwachsenen Labbi kann also einfacher sein. Allerdings bringt er auch Erinnerungen und eventuell unerwünschte und bereits eingeschliffene Verhaltensweisen mit sich. Ihre Anpassungsfähigkeit und der Wille zu gefallen lassen dieses Problem aber schnell verblassen.

Gleiches gilt für die Senioren unter den Labradoren. Sie sind allerdings sehr ruhig und geduldig – können hin und wieder jedoch sehr aktiv sein.

Tipp: Die Wahl nicht nur von äußeren Vorzügen und dem Alter bestimmen lassen, sondern den potenziellen neuen Vierbeiner erst einmal rundum kennen lernen.

Was ist für Sie am Labrador Retriever so interessant? Was bedeutet diese Hunderasse für Sie? Was ist das typische beim Labbi Wesen? Bitte erzählen Sie von Ihrem Verhältnis zum Labrador und Hinterlassen einen Kommentar! 🙂

9 thoughts on “Der Labrador Retriever

  1. Ist Ihnen klar, dass auf Ihrer Seite auch Werbung für nicht lizensierte Züchter ( silber, fox-red,…) gemacht wird?!? ( Labradore aus Österreich – Fam. Schusterbauer aus Oberösterreich wurde mir vorgeschlagen!!!)

    • Ist Ihnen klar, dass foxred farbene Labradore offiziell zu Gelb gezählt wird und dass es somit eine zugelassene Farbe des Labradors ist?
      Ich weiß es, denn ich habe selber einen

  2. Hallo haben zur Zeit mit unserer Labradorhündin Nelly 5Jahre etwas Probleme, mein Freund ist vor einiger Zeit in eine Treibjagd hinein geraten, und seit der Zeit ist sie wenn sie raus zum spazieren gehen und sie in die Richtung dahin laufen soll wo da geschossen wurde, ist sie sehr ängstlich will nicht laufen und Zittert. Meine Frage was kann man machen damit es ihr wieder besser geht wer weiß rat. Danke

    • Hallo!
      Jeden Tag ein Stück mehr in diese Richtung gehen,locken mit Leckerlie. Auch wenn 1 Schritt 5 Minuten braucht und eben Tag für Tag ein Stück mehr in diese Richtung.Aber ohne ziehen!Muss es freiwillig tun und der Besitzer bzw. Hundeführer darf nicht aufgeregt sein, oder verärgert sein wenn es ewig dauert bis der 1 Schritt getan ist.Viel. auch mit ähnlichen Geräuschen vertraut machen….Tonaufnahmen von Feuerwerk dürften dem ziemlich ähneln und dabei muss Mensch auch ruhig sein und seinem Hund vermitteln, dass ihm nichts passiert, auch ggf.ablenken dur´ch Leckerlie und beruhigendes kraulen….wird aber wohl einige Zeit dauern und muß denke ich regelmäßig Stück für Stück erfolgen sonst ist der Hund durch seine Angst gleich zu überfordert…..Beispiel hat der Hund Angst vor glatten Böden und ich würde ihn ziehen, ginge er wohl panisch rückwärts…bleibe ich gelassen und warte wird der Hund irgendwann zwar misstrauisch aber langsam über den glatten Boden mir folgen…das wäre meine Idee zu diesem Thema

  3. Hallo,
    Meine Eltern und ich(19) überlegen im Moment ob wir uns einen Hund kaufen sollen, mein Vater hatte bereits mit 22 einen Schäferhund-Labrador Mix nun ist die Frage ob wir uns einen Schäferhund oder Labrador zulegen sollen. Die Bedingung dabei ist, dass der Hund mit Pferden zurecht kommen muss damit er mich auf Ausritten usw. begleiten kann ohne ständig einem Reh hinter her rennen zu wollen. Können sie mir dabei helfen? Zu mindestens ob man dies von einem Labrador erwarten kann.
    Ich bedanke mich schonmal für die Antwort!

    • Wenn man es richtig macht, kann man einen Labrador an wirklich alles gewöhnen, aber an Pferde kann man Labradore einigermaßen gut gewöhnen. Es kommt aber natürlich auch auf das Pferd an. Mit Schäferhunden kenne ich mich leider nicht gerade aus. Hoffe trotzdem, dass meine Antwort geholfen hat 🙂

  4. Hallo
    Mein Labrador ist jetzt 21 Monate
    alt und da ich mit ihm von Welpe an in die Hundeschule gegangen bin , habe ich jetzt einen Partner der super gut hört , gerne am Fahrrad läuft, ohne Leine keine Probleme macht
    Bin sehr froh über die Entscheidung Labrador im Haushalt sind Kinder er ist immer angepasst

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *